Skip to main content

Studie „Möbelkäufer 2018“ belegt: Möbelhäuser erreichen Kunden am besten mit Printwerbung

Als wichtigste Informationsquelle für neue Angebote der regionalen Möbelbranche gelten die Tageszeitungen. Sie stellt ein seriöses Medium dar und erreicht die Kunden der Region durch eine direkte Ansprache besonders gut. Diese Faktoren machen die Tageszeitung zu einem besonders wirkungsvollen Werbeträger für regionale Möbelhändler. Durch Werbung im Qualitätsumfeld der Tageszeitung können Händler sich als hochwertige Marke positionieren und sprechen so den an Qualität orientierten Kunden besonders an. Dies belegt die Studie „Möbelkäufer 2018“, welche die ZMG Zeitungsmarktforschung Gesellschaft im Auftrag des Bundesverbands Deutscher Zeitungsverleger (BDZV) erhoben hat. Befragt wurden rund 3000 deutschsprachige Personen, welche zwischen 18 und 69 Jahre alt sind und in der letzten Zeit Möbel gekauft haben oder es in naher Zukunft planen.

Bei den meisten Deutschen findet der Möbelkauf in der Region statt. 81 Prozent der Kunden kaufen laut Studie beim Möbelhändler im näheren Umkreis zum Wohnort. Beim Händler wird dann vor allem ein qualitativ hochwertiges Sortiment erwartet. Acht von zehn Käufern sehen die Qualität als wichtigstes Kriterium an.

Aktuelles-Moebelkaeufer-2018-Ergebnis-der-StudiePrintwerbung ist wichtigster Touchpoint für Möbelkäufer

Die Ergebnisse der Studie zeigen, dass Printmedien die wichtigsten Touchpoints für Möbelkäufer sind. Besonders Anzeigen in Anzeigenblättern (26%), der Tageszeitung (19%) und in Zeitschriften (17%) erreichen den potenziellen Käufer und machen ihn auf Angebote von Möbelhändlern aufmerksam.
Über TV-Werbung (15%), unadressierte Prospekte im Briefkasten (12%), Radiowerbung (9%) und dem Internet (6%) werden potenzielle Käufer hingegen kaum auf Angebote aufmerksam.

Die Tageszeitung und Anzeigenblätter bieten somit das perfekte Umfeld für Werbung in der regionalen Möbelbranche – Qualität und Regionalität werden gebündelt. So kann die Zielgruppe bestens erreicht werden.

Nutzen auch Sie die regionale Stärke unserer Produkte und präsentieren Sie sich als qualitativer Händler!

Hier geht’s zur Studie 

Quelle: ZMG Studie Möbelkäufer 2018

Foto: Kzenon @ Fotolia.com

Nach PLZ suchen:

Sie haben noch keinen Ansprechpartner? Finden Sie den passenden Berater mit Ihrer Postleitzahl. Einfach PLZ eingeben und wir zeigen Ihnen Ihren Kontakt.



Ähnliche Beiträge

Sonderformate machen in 2018 einen großen Teil der Zeitungsanzeigen aus. Jede dritte Anzeige (35 Prozent) wurde als Sonderformat geschaltet. Am beliebtesten sind dabei Textteil-Anzeigen. Dies ist ein Ergebnis der ZMG-Anzeigenbeobachtung, in der alle erfassten Anzeigen im Zeitraum von Januar bis Dezember 2018 ausgewertet wurden. Durch Sonderformate fallen Sie als Werbetreibender mit Ihrer Anzeige aus dem „üblichen“ Rahmen. Erfahren Sie hier mehr darüber.

Jeden Abend muss der Schreibtisch leer sein: Diese Ordnung soll die Effektivität am Arbeitsplatz steigern und Kosten senken. Bei einigen Unternehmen steht die Clean Desk Policy sogar im Arbeitsvertrag – doch sie funktioniert nur unter bestimmten Voraussetzungen. Welche das sind erfahren Sie hier!

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung