Skip to main content

Gerade jetzt! Stark in der Region Nord-West!

Aktuelles-Region-Nord-West-TitelseiteUnser Leben steht Kopf. Das Coronavirus betrifft alle Bereiche unseres täglichen Lebens – global, aber auch vor allem regional: Das gesellschaftliche Leben, die Familie und den Freundeskreis, den Bildungssektor, die Wirtschaft und viele mehr.

Was macht Corona mit der Wirtschaft in unserer Region Nord-West? Was bedeutet Corona ganz konkret für Unternehmer?
Wie stellen sich unsere Regionen und die Unternehmen auf die Auswirkungen ein oder haben dies getan, um schnell reagieren zu können?
Wie rüsten sich unsere Unternehmen für die Zukunft?

In unserer Beilage >WirtschaftsKreuz Nord-West< beleuchten wir, wie unsere Regionen und vor allem die Unternehmen hier vor Ort mit der herausfordernden Situation umgehen und die Krise meistern.

Seien Sie dabei uns zeigen Sie gemeinsam mit uns, dass die Region Nord-West ein starker Wirtschaftsraum ist – gerade jetzt!

Die Beilage >WirtschaftsKreuz Nord-West< erscheint in den Wirtschaftszeitungsausgaben der Verlage Aschendorff (DIE WIRTSCHAFT Münster | Münsterland), Nordwest-Zeitung (DIE WIRTSCHAFT Oldenburger Land) und Neue Osnabrücker Zeitung (DIE WIRTSCHAFT Osnabrück | Emsland | Grafschaft Bentheim).

Wir haben Ihr Interesse geweckt? Hier können Sie einen Blick in die Mediadaten werfen.
Sprechen Sie uns gerne an – wir freuen uns auf Ihren Anruf.



Ähnliche Beiträge

Es rollt wieder an! Die Wirtschaft startet nach und nach wieder durch – auch Sie als Ansprechpartner rund ums Fahrzeug nehmen Ihren Betrieb wieder auf.
Mit unserer Verlagsbeilage >Neustart in die Auto-Saison< stehen wir Ihnen als Kfz-Händler und Dienstleister rund ums Auto jetzt bei Ihrem Neustart zur Seite.
Ob Autokauf, Werkstatt oder Autozubehör:
Hier dürfen Sie auf keinen Fall fehlen!

In der MEMA-Ausbildungsbeilage 2020 haben Sie als Betrieb die Möglichkeit, sich mit einer Anzeige oder einem redaktionellen Beitrag als attraktiver Ausbildungsbetrieb zu präsentieren. Denn gute Betriebe brauchen gute Mitarbeiter, um auch in Zukunft auf höchstem Niveau produzieren zu können. Ein zentraler Baustein dafür ist die innerbetriebliche Ausbildung der Fachkräfte von morgen.