Skip to main content

Seminar zur eVergabe für Städte und Gemeinden

Seminar-zur-eVergabe-PlenumWas ist eigentlich die neue Unterschwellenvergabeordnung (UVgO) und welche Auswirkungen hat diese ab Juli 2020 auf die Vergabe von öffentlichen Aufträgen? Dieser und weiteren Fragen konnten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer beim Seminar zur eVergabe am 21. November in unserem Haus auf den Grund gehen.

Unter dem Titel „Vergabe von Aufträgen nach UVgO – Einführung der eVergabe im Unterschwellenbereich“ erklärten die Referenten Dipl. Wirt.-Ing. Sonja Frank und Ulrich Schindlbeck von aumass eVergabe Deutschland die Inhalte der neuen Unterschwellenvergabeordnung. Diese wird mit Inkrafttreten des Niedersächsischen Tariftreue- und Vergabegesetzes eingeführt. Ab Juli 2020 bedeutet das für die Kommunen, dass sie an der digitalen Vergabe von Aufträgen über ein Vergabetool in der täglichen Praxis nicht mehr vorbeikommen. Frau Frank und Herr Schindlbeck gaben einen Überblick darüber, welche Auswirkungen die Umstellung für die Städte und Gemeinden hat und wie diese sich vorbereiten sollten.

Viele Vertreter der Kommunen nahmen am Seminar zur eVergabe teil. Sie informierten sich über die Gesetzesänderung und die Folgen und nutzten den fachlichen Austausch. Neben nützlichem Fachwissen und rechtlichen Hintergründen konnten sie zudem Tipps für die praktische Umsetzung der eVergabe und die schnelle und einfache Erfüllung der rechtlichen Vorgaben mit nach Hause nehmen, die die Referenten am Beispiel der Vergabeplattform VergabeNord zeigten.

Sie wollen in Sachen eVergabe auf dem Laufenden bleiben und nützliche Informationen & Services zur eVergabe bekommen? Dann schreiben Sie uns eine Mail an vergabe-nord@mso-medien.de


Weitere Impressionen von Seminar zur eVergabe



Ähnliche Beiträge

Besuch auf der Messe „Zukunft Personal“ – Bei einem gemeinsamen Messebesuch in Köln konnten HR-Fachleute aus der Region und das jobwelt-Team der MSO die neuesten Trends im Personalbereich erkunden und gleichzeitig Ihr Netzwerk erweitern.

„Habe ich fürs Alter schon alles geregelt?“ – Dieser Frage gingen am 18. Januar rund 140 Leserinnen und Leser im NOZ Medienzentrum nach. Beim großen Vorsorge-Infotag der NOZ MEDIEN waren sechs Experten zu Gast, die den Besuchern Rede und Antwort standen.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung