Skip to main content

24 Stunden auf dem Mountainbike – MSO und MSO Digital waren dabei!

„Ihr spinnt doch!“ oder „24 Stunden auf dem Mountainbike – ihr habt doch ein Rad ab!“ – waren nur einige der Reaktionen, die sich das Mountainbike-Team anhören musste vor ihrer Teilnahme beim 24h-Mountainbike-Rennen am Alfsee. Doch die insgesamt sieben Kolleginnen und Kollegen der MSO und MSO Digital ließen sich nicht beirren und gingen gemeinsam mit weiteren Kollegen der NOZ MEDIEN an den Start und erlebten einmalige 24 Stunden.

Das Rennen stand für die beiden Teams der NOZ MEDIEN zunächst unter keinem guten Zeichen. Eine Gewitterfront erschwerte den jeweils ersten Fahrern den Start. Teilweise stark durchnässt und verschlammt konnten sie jedoch den Wettkampf um die beste Rundenzeit auf der knapp 12 km langen Strecke rund um den Alfsee quer durch Wälder, über Deiche, Brücken und Rampen zwischen den Schafen eröffnen.

Auch die anderen Teammitglieder waren schnell vom Ehrgeiz gepackt und der Eifer um die beste Zeit riss auch nicht ab, als es bei besserem Wetter der Nacht entgegen ging. Die ganze Nacht hindurch zeigte sich ein deutlicher Teamgeist. Keiner der Fahrer musste trotz der kollektiven Müdigkeit alleine in der Wechselzone warten.

Mit leichten Blessuren und kleinen Verletzungen versammelten sich nach den 24 Stunden alle Teams müde, aber glücklich an der Zielgerade, um die Kollegen zum Abschluss in der letzten Runde nochmals richtig anzufeuern.

Gab es doch im Vorfeld den einen oder anderen Zweifler, waren am Ende alle begeistert – von diesem ganz besonderen Erlebnis! Nächstes Jahr wieder!

Sie möchten auch mal an den Start gehen? Dann schauen Sie doch mal rein. Unser Kollege Florian Klompmaker hat einen Teil der Strecke gefilmt.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Nach PLZ suchen:

Sie haben noch keine Ansprechperson? Finden Sie Ihre:n Berater:in mit Ihrer Postleitzahl. Einfach PLZ eingeben und wir zeigen Ihnen Ihren Kontakt.



Ähnliche Beiträge

Aufgrund der weiterhin anhaltenden Kostensteigerungen in den Bereichen Papier, Logistik und Energie ist es für uns unausweichlich, den von uns erhobenen Energiekostenzuschlag von 5% auf die Anzeigen- und Beilagenpreise auf unbestimmte Zeit zu verlängern.

Aufgrund außerordentlich starker Kostensteigerungen in den Bereichen Papier, Logistik und Energie ist es aktuell für uns unausweichlich, auf die Anzeigen- und Beilagenpreise bis zum 31.07.2022 einen temporären Energiekostenzuschlag in Höhe von 5% zu erheben.